Home
Dorfplatz
Projekte
Strüllecken
Vergangenes
Fotoalbum
Heinrichsthal
Wehrstapel
Termine
Vereine und Links
Dorfverein
Archiv
 Impressum
Datenschutzerklärung

 

Wir wollen etwas bewegen und unsere Dörfer noch lebenswerter machen.

 

Aus diesem Grund haben wir uns einige Projekte und Ideen herausgesucht, die wir gerne zusammen mit der Hilfe aller Heinrichsthaler und Wehrstapler umsetzen möchten.

Gerne könne Sie uns auch neue Ideen vorschlagen und diese auch auf unserer Diskussionsplattform diskutiern.

 
Auf den folgenden Seiten werden wir über die verschiedenen Projekte berichten.

 

Projekt Dorfplatz Heinrichsthal Wehrstapel


Projekt Strülleken Heinrichsthal

 

 

Die neue Bank auf dem Weg oberhalb der Birmecke steht

 

Am Samsta den 18.07.2015 hat der Vorstand de Dorfvereins unter der Regie von Werner Biembacher eine neue Ruhebank auf dem Weg oberhalb der Birmecke aufgestellt.

Die Bank läd zum Rasten und Verweilen ein. Von dort hat man einen wunderschönen Panoramablick über Wehrstapel und das Ruhral.

Anbei ein paar Bilder des Arbeitseinsatzes.

 

 

      

Die ersten Spatenstiche

 

Die Löcher sind fertig

 

Ausrichten des Sockels


 

Die Ruhebank ist fertig

 

 

 Bergweg in Heinrichsthal

 

 

Als eins unserer ersten Projekte haben wir uns den Bergweg  in Heinrichsthal herausgepickt. Nach einem "vor Ort" Termin waren wir uns schnell einig, hier muss etwas geschehen.

 

Da die Bänke am Bergweg schon teilweise sehr verfallen und marode waren, luden diese nicht mehr zum verweilen ein.

 

Gesagt, getan. Schnell wurde Heike, als Heinrichsthalerin, zur Projektleiterin ernannt. Durch ihr tolles Engagement konnten wir relativ schnell zur Tat schreiten und die erste Bank renovieren.

 

 Am 28.05.2011 war es dann soweit. Unter tatkräftiger Mithilfe einiger Heinrichsthaler, wurde die Bank aufgearbeitet, neu lackiert und neu aufgestellt. In diesem Zuge wurde auch das Kreuz am Bergweg gesäubert und neu bepflanzt.


Nun wurde es Zeit sich auch um die nächste Bank zu kümmern. Hier stießen wir auf das Problem, das wir diese Bank nicht mehr restaurieren konnten. Hier musste definitiv eine neue Bank her.

Aus unterschiedlichen Prospekten haben wir uns eine Bank ausgesucht und an Hand dieser Vorlage konnten wir eine neue Bank kostengünstig bauen lassen.

 

 

Am 14. Juli trafen wir uns bei strömendem Regen um rund um die alte Bank aufzuräumen und diese freizuschneiden, damit man überhaupt wieder platz hat um dort auszuruhen. Gleichzeitig haben wir die Reste der Bank demontiert um am folgenden Wochenende die neue Bank montieren zu können.

 

 

      

 

  

 

 

 

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielplatz Mühlenloh

 

 

Als eine weitere Baustelle in unseren Dörfern ist mit Sicherheit der Spielplatz am Mühlenloh zu sehen.

Hier können unsere Kinder nicht mehr gut und vor allem nicht mehr gefahrlos spielen. Die Bolzplatzfläche glich eher einer Buckelpiste dekoriert mit schönen dicken Stein, also genau das, was sich ein Kinderherz "wünscht".

 

Auch die Tischtennisplatte, ist nicht mehr bespielbar. Hier sind auf der Steinplatte große Löcher, so dass jeder Tischtennisball verspringen würde.

 

Das einzig noch intakte Spielgerät ist der kleine Kletterturm mit der Rutsche.

 

 

      

 

 

 

 

 

 

Durch die hervorragende Vorarbeit von Fritz Kramer hat die Stadt bereits den Bolzplatz eingeebnet und einen neuen Rollrasen gelegt. Wenn dieser richtig angewachsen ist, wird es im Mühlenloh bestimmt auch wieder spannende Fußballspiele geben.

 

Eine weitere Überlegung war, ein neues Spielgerät anzuschaffen. Puh so ein Spielgerät kann man natürlich nicht "einfach so" aufstellen. Da gehören schon viele Überlegungen zu.  Wie sieht es mit der Versicherung aus, was passiert wenn mal was passiert, etc... schnell wurde uns klar, das wir diese Projekt nicht alleine stemmen können.

Hier brauchen wir Hilfe, und zwar Hilfe von der Stadt. Wir können, sollen und werden uns zwar soweit um alles kümmern aber aufstellen wird die Stadt das Spielgerät. Damit liegt auch die Versicherung etc. bei der Stadt und nicht mehr in unserer Hand.

 

Als diese Grundvoraussetzungen geklärt waren, konnte es an`s Eingemachte gehen. So ein Spielgerät wie wir es uns vorstellen, ist ja leider nicht für umsonst zu haben und selberbauen geht aus Versicherungstechnischen Gründen leider nicht. Daher haben wir uns entschlossen das Spielgerät zu großen Teilen selbst zu finanzieren, durch den tollen Einsatz von Werner Biembacher und Nicole Waldow konnte ein großer Betrag an Spenden von den Bewohnern des Mühlenlohs eingesammelt werden. Danke dafür

Mit diesem Betrag, einem Teil aus unserer Kasse und einem Etatmäßigen Zuschuss der Stadt Meschede konnte das von uns favorisierte Spielgerät bestellt werden.

 

Es gab bedingt durch die Ferien und dadurch auch Urlaubszeit einige Verzögerungen, aber nun ist es soweit.

Das Spielgerät auf dem Spielplatz "Mühlenloh" ist aufgestellt und ab sofort natürlich auch für große und kleine Kletterer nutzbar.

 

 

      
     

 

Kurzfristiger Arbeitseinsatz am Friedhof


 

Trotz des angesagten guten Wetters und der kurzfristigen Terminsetzung haben wir für den Arbeitseinsatz auf dem Friedhof sechs, auch jugendliche, Helfer gewinnen können.


(Martin und Tim Nonnweiler, Georg Voss, Alexander Kramer, Dirk Hombeck und Dennis Schmücker)


Dafür auch an dieser Stelle unseren Helfern einen herzlichen Dank.


Da der hinderliche Baumschnittabfall entsorgt wurde kann nun der notwendige Zaun aufgebaut werden um das Wild von den Gräbern fernzuhalten.

 

 

      

Es gibt viel zu tun...

 

... packen wir es an

 

Fleißige Helfer

 

      

Tolle Arbeit DANKE

 

Wer viel Arbeitet, hat auch viel Durst

 

Die Erfrischung ist redlich verdient

 

 

 

Kinder Circus Rondel zu Gast in Wehrstapel

 

 

 

Anlässlich des 100jährigen Jubiläum der Schule Eversberg, konnte ein Schulzirkus für eine Woche gewonnen werden.

 

Die Familie Ortmann hat eine Woche lang mit rund 140 Schulkindern geübt und geprobt, damit am Freitagabend und Samstagmorgen zwei wundervolle und vor allem ausverkaufte Vorstellungen stattfinden konnten.

 

 

 

Neben der Pony, Ziegen und Tauben Dressur gab es Clowns, Akrobaten,"Starke Männer", Jongleure, Seiltänzer, Fakire, Bauchtänzer, Feuerschlucker und Trapez Künstler. Alle Besucher und Eltern waren restlos begeistert über die tollen und proffesionellen Darbietungen der Kinder.

 

Es hat Kindern wie auch Eltern und Besuchern so gut gefallen, dass man aus gut unterichteten Kreisen hören konnte, das am "Abschiedssonntag" mehr als nur eine Träne geflossen ist.

 

 

Hier auch noch mal ein riesen DANKE an alle die, die dieses Erlebniss möglich gemacht haben und natürlich ganz besonders an die Familie Ortmann mit ihrem "Circus for Kids"

 

 

   

Akrobaten

 

Clowns

 

 

      

Ponydressur

 

Seiltänzerin

 

Starke Männer

 

 

 

      

Jongleur

 

Trapezkünstler

 

Feuerschlucker

 

 

 

 

1. Heinrichsthaler Adventskaffee

 

Am 14.12.2011 lud der Dorfverein alle Heinrichsthaler und Wehrstapler Bürger zu einem gemütlichen Adventskaffe in die Turnhalle des heilpädagogischen Kindergarten "Arche" ein.


Hauptsächlich waren Heinrichsthaler zum Adventskaffee eingeladen,sie haben sich gefreut, dass so etwas in ihrem Ort stattfindet. Ähnliches ist zukünftig in Wehrstapel geplant.

  

 

 

Als Dank für die überlassenen Räumlichkeiten und Hilfe, überreichte Heike Wagener im Namen des Dorfvereins eine Spende von 100 Euro an die Leiterin, Schwester Veronika, und die Kinder der "Arche".

Impressionen vom Advenskaffee

  

 

      

Herzlich Willkommen

 

Kaffeetafel

 

Gemütliches Beisammensein


 

      
    

 

     
  

 

 

 

 

     
     

  

 

 

 

 

Dorfverein Heinrichsthal Wehrstapel